Twilight Review

Schon bevor ich mit diesem Eintrag wirklich beginne, muss ich einräumen, dass Twilight mein absoluter lieblings Film wurde.

Selten erlebte ich eine solche Detailverliebtheit in einem B – Movie. Die Wahl der Schauspieler, Drehorte und Effectdesigner hätte besser nicht sein können, was alles zu einem riesigen wundervollen Gesamtkunstwerk verschmelzen lässt.

Am besten gefielen mir eindrucksvolle Stellen wie zum Beispiel eine recht am Anfang, als der unwissende Teenager den Brief der Schule für Zauberei bekommt und sich sein Leben von dort an vollkommen ändert, oder jene, in der der gigantische Affe das Empire state Building erklimmt um seine menschliche Freundin zu schützen.

Fast ein wenig zu sentimental und traurig wird es allerdings, als das Schiff gegen einen Riesigen Eisberg stösst, und der Hauptcharakter Jack im eisigen Wasser erfriert, und seine geliebte Rose zurück lässt.

Doch bald schon wendet sich das Blatt wieder, denn Vampir Jäger Blade überlebt und es gelingt den Hobbits den Ring zu zerstören und somit Sauron zu besiegen.

Sie kehren in ihre Welt zurück, denn Weihnachten ist gerettet, der Exorzismus vollzogen und alles in bester Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.